Naturpark Schlern-Rosengarten

Wandern im Naturpark Schlern-RosengartenDer Naturpark Schlern-Rosengarten befindet sich in den westlichen Südtiroler Dolomiten und ist gleichzeitig Südtirols ältester Naturpark. Seit 1974 stehen die Gebirgsgruppen um Schlern und Rosengarten sowie die Bergwälder um Seis, Völs und Tiers sowie das Tschamintal unter besonderem Naturschutz. 

Das Schutzgebiet Schlern-Rosengarten erstreckt sich über eine Fläche von 6.796 ha und umfasst auch die Seiser Alm, die mit einer Fläche von 55 km² als Europas größte Hochalm gilt. Der Naturpark befindet sich im Gemeindegebiet von Kastelruth, Tiers und Völs am Schlern. Einmalig und beeindruckend zugleich ist die Geologie im Naturpark, denn nur an wenigen Stellen in den Dolomiten ist die Entstehungsgeschichte so deutlich erkennbar wie hier. 

Der Naturpark zeichnet sich unter anderem durch seine besonders intakten Wälder aus: So wird das Schlernmassiv von Nadelholzmischwäldern umgeben, während der Völser Weiher von einem dichten Föhrenwald eingerahmt wird. Der Völser Weiher gehört übrigens zu den beliebtesten Badeseen in Südtirol. Direkt am See wurde auch eine Infostelle eingerichtet, die Interessierten jede Menge Informationen zu Flora und Fauna rund um den Weiher, aber auch über die dort lebenden Fischarten bietet. 
 
Neben den intakten Wäldern zeichnet sich der Naturpark vor allem durch seine einmalige Dolomiten- Bergwelt aus: Der Schlern, der mit seiner ebenen Hochfläche am Rücken und den vorgelagerten Bergspitzen, der Santner- und der Euringerspitze oftmals als das Wahrzeichen Südtirols angesehen wird, zählt ebenso dazu, wie das Massiv des Rosengartens. Entstanden vor Millionen Jahren unter anderem bei Vulkanausbrüchen oder aus den Resten von felsbildenden Riffen, dürfen sich Besucher heute über skurrile und einmalig schöne Landschaftsbilder im Schutzgebiet freuen. Allen, die mehr über Naturpark und Entstehungsgeschichte erfahren möchten, sei die Begehung der beiden NaturerlebniswegeGeologensteig“ und „Oswald von Wolkenstein“ angeraten.

Der Naturpark Schlern-Rosengarten verfügt auch über ein eigenes Informationszentrum: Untergebracht im ehemaligen Gebäude der „Steger Säge“ am Eingang zum Tschamintal, können Besucher im Naturparkhaus Schlern-Rosengarten allerlei rund um Flora und Fauna des faszinierend schönen Schutzgebietes in Erfahrung bringen. Bei der „Steger Säge“ handelt es sich übrigens um eine der wenigen noch erhaltenen Venezianischen Sägen, die noch voll funktionstüchtig ist. So ist ein Teil der Ausstellung auch der wertvollen, wasserbetriebenen Säge gewidmet. 

Blick auf den Völser Weiher Sonnenuntergang am Schlern Seiser Alm - Naturpark Schlern-Rosengarten

Kontakt

Naturparkhaus Schlern-Rosengarten
Weißlahn, 14
I - 39050 Tiers am Rosengarten
Tel.: +39 0471 642 196
www.provinz.bz.it  

 

Dem Stress entfliehen? Kastelruth!

Erleben Sie erholsame Tage in Kastelruth am Fuße des Schlerns ...